Gewichtheben – Lisa-Marie Schweizer und ihr Berufswunsch

Lisa-Marie Schweizer, Nationalathletin des AV 03 Speyer, will nach ihrer Sportkarriere „alles daran setzen, um bei der Kriminalpolizei im Kommissariat für Todesermittlungen zu arbeiten“. Seit sie als Mädchen angefangen habe, über wahre Fälle von Mordkommissionen und über menschliche Psyche zu lesen, träume ich davon, als Ermittlerin Kriminalfälle zu lösen“. Die 25-Jährige ist derzeit bei der Landespolizei Rheinland-Pfalz tätig, die sie für das Training am Bundesstützpunkt des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG) in Leimen vom  Dienst befreit hat. In einem BVDG-Gespräch sagte sie: „Mein Ziel für das nächste Jahr ist zunächst, meine im Training neu aufgestellten Bestleistungen von 100 kg im Reißen und 120 kg im Stoßen auf der Bühne in meiner Gewichtsklasse bis 64 kg zu absolvieren“. Ihr langfristiges Ziel ist es, nach 2021 auch 2024 „ohne wacklige Knie olympisch heben zu können“.  Lisa-Marie Schweizer war im August vom AC Mutterstadt zum Athletenverein nach Speyer gewechselt. Sie dürfte zum Erstbundesliga-Aufgebot des AV 03 gehören, das am 6. Februar 2021 in einem Heimkampf gegen Blau-Weiß Schwedt in die Saison 2020/21 startet.  – wk