Ringen – Nachwuchs-Terminplan steht

SPEYER. Sollte es die den gesamten Sportbetrieb vorläufig lahm legende Coronavirus-Epidemie in einigen Monaten zulassen, so wollen wie die Gewichtheber und Kegler auch die Ringer des AV 03 Speyer ihre Runden-Wettkämpfe in der Schülerrunde des Landesverbandes Nordbaden wieder aufnehmen. Während der Terminplan des Ringernachwuchses ab dem 22. August bis 5. Dezember 2020 bereits aufgestellt ist, müssen die Aktiven abwarten. Die für ihre Termine in der Rheinland-Pfalz-Liga zuständige Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz hat ihre Zusammenkunft abgesagt.

Die acht Speyerer Konkurrenzteams in der Rheinland-Pfalz-Liga sind VfK 07 Schifferstadt, die neue Kampfgemeinschaft Ludwigshafen (KSC Friesenheim und ASV Ludwigshafen), die Kampfgemeinschaft Pirmasens/Fehrbach, AC Thaleischweiler, WKG Metternich/Rübenach/Boden, die neue Kampfgemeinschaft SV Alemannia Nackenheim/KSV Worms und die die zweiten Mannschaften der Bundesligisten Wrestling Tigers Rhein-Nahe und ASV Mainz 88. 2019 hatte diese Liga acht Mannschaften. Meister und Bundesliga-Aufsteiger waren die Wrestling Tigers Rhein-Nahe I.  

 

Ausfallen wird laut Bernd Fahrnbach, Abteilungsleiter des AV 03 Speyer, die für den 21. Mai 2020 in Speyer geplante pfälzische Mannschaftsmeisterschaft der Schüler. In der nordbadischen Schüler-Gruppe 1, in der die von Chefcoach Achim Friedrich trainierten Speyerer Nachwuchsringer zum Auftakt beim VfK Schifferstadt antreten, starten auch SRC Viernheim, KG Ladenburg-Rohrbach, SVG Nieder-Liebersbach/Südhessen und die Bergsträßer Ringer Kids von den Vereinen RSC Laudenbach und KSV Sulzbach.  – wk