Gewichtheben – AV 03 bleibt im Titelrennen

Erste Bundesliga: Klarer AV-Sieg in Chemnitz – Briken Calja Bester

 

CHEMNITZ. Das ging flotter als gedacht. Mit 788,0:661,4 Kilo- und 3:0 Gesamtpunkten gewann das Erstbundesliga-Aufgebot des AV 03 Speyer beim Chemnitzer AC. Der fünfmalige Deutsche Meister bleibt damit als derzeitiger Tabellendritter der Gruppe A aussichtsreich im Rennen um den Einzug ins deutsche Gewichtheber-Finale am 25. April 2020.

Nicht sonderlich überrascht von dem Erfolg seiner Mannschaft war Abteilungsleiter Frank Hinderberger. Weil er vermutet hatte, dass die Sachsen nicht ihr bestes Aufgebot aufbieten werden, „können wir Erfolg haben“. Dem war so: Chemnitz musste wegen Lehrgangs ihres Nationalverbandes auf seine lettischen Asse Rebeka Kohars, Ritvars Sukarevs und Arturs Plesnieks verzichten.

Mit dem Albaner Briken Calja und dem Spanier David Sanchez Lopez als stärkste Athleten gewann Speyer sowohl das Reißen (308,0:252,2) als auch das Stoßen (480,0:409,2) sicher. Mittelgewichtler Calja riss scheiterte zwar zweimal an den Höchstlasten des Reißens (151 kg) und Stoßen (185 kg), aber seine 146 + 180 kg reichten „dicke“ für die beste Kilopunkt-Leistung (175,0). Sanchez Lopez, ebenfalls Mittelgewicht, hatte beim Reißen einen Fehlversuch (138 kg), doch seine 135 kg und die 168 kg im Stoßen machten ihn zum zweitstärksten Kilopunkt-Athleten.

Dem Albaner und dem Spanier folgten Björn Günther mit 124 Kilopunkten, André Winter mit 117, Stephanie Haspel mit 110 und Christina Spindler mit 100 kp. Günther und Winter schafften ihre Leistungen ohne Fehlversuche. Bester Chemnitzer war der Julian Pianski, mit 139 kp Dritter der Einzel-Gesamtwertung.

 

ERGEBNISSE

Chemnitz: Hendrik Wetzel (83,9 kg Körpergewicht) 120 kg Reißen + 133 kg Stoßen = 253 kg Zweikampf = 85,2 Kilopunkte. – Raphael Friedrich (87,4) 136 + 165 = 301 = 126,2. – Kurt Perthel (100,4) 142 + 166 = 308 = 111,0. –  Hagen Janta (72) 115 + 143 = 258 = 119,0. – Julian Pianski (93,5) 146 + 180 = 326 = 139,0 (3. der Einzel-Gesamtwertung). – Christoph Pichler (66,9) 88 + 117 = 205 = 81.

Speyer: David Sanchez Lopez  (73) 135 + 168 = 303 = 162,0 (2. der Einzel-Gesamtwertung). – Christina Spindler ( 78 + 98 = 176 = 100,0. – Briken Calja (76,8) 146 + 180 = 326 = 175,0 (1.). – André Winter (77,6) 120 + 151 ) 271 = 117,0. – Stephanie Haspel ( 72,9) 83 + 105 = 188 = 110,0. – Björn Günther (104,8) 148 + 180 = 328 = 124,0.  – wk