Gewichtheben – AV II Sieger im „kleinen“ Schlagerkampf“

2. Bundesliga: Bei AV Mutterstadt II 532,0:467,2:532,0 (3:0) – Zwick sehr guter „Ersatz“

 

MUTTERSTADT. Der ,,kleine“ pfälzische Schlagerkampf des Gewichthebens zwischen den zweiten, mit zusammen acht Frauen besetzten Mannschaften des AC Mutterstadt und des AV 03 Speyer ging unerwartet klar an Speyer II. 532,0:467,2 und 3:0 setzte sich das sich das Aufgebot des Abteilungsleiter Frank Hinderberger durch und ist nunmehr mit 6:2 Punkten hinter KSC Schifferstadt (6:0) Zweiter im Siebener-Feld der 2. Bundesliga, Gruppe A.

Der von Hinderberger für möglich gehaltene Erfolg von Speyer II schien fraglich, nachdem Stephanie Haspel kurzfristig  abgesagt hatte und auf den vermutlich nicht auf einen Wettkampf vorbereiteten Kevin Zwick ersetzt werden musste. Die Ansbacherin hatte Hinderberger am Vormittag vor dem Duell in der Mutterstadt Athletikhalle mitgeteilt, dass sie aus privaten Gründe nicht kommen könne. Hinderberger: „Da habe ich Kevin Zwick von Almir Velagics Mannheimer Trainingsstudio gefragt, ob er einspringe. Er hat das dann gut hingekriegt“. Der Mittelgewichtler trug mit 81 Kilopunkten (107 kg im Reißen, 130 kg im Stoßen) zum AV-Gesamterfolg bei.

An dem war Christina Spindler dem Wortsinn nach am stärksten beteiligt.  Sie ließ sich auch durch ein Manko im  Reißen (verpatzte 76 kg in Folge eines  technischen Fehlers) nicht beirren, riss danach 79 kg und steigerte sich im Stoßen über 95 kg und 98 kg auf noch nie erreichte 101 kg. Mit ihren 102,0 Kilopunkten wurde die Zweite der Gesamtwertung und stellte damit im insgesamt viertenletzten Durchgang den Speyerer Erfolg sicher. Der hatte sich nach dem gewonnenen Reißen (197,0 kp) angebahnt und war mit dem Sieg im Stoßen (335,0 kp) vollendet worden.

Einen guten Tag erwischte auch Carolin Annabelle Wüst (mit 97,0 kp insgesamt Dritte). Hinderberger: „Ich habe ihr geraten,  von der 63-kg-Gewichtsklasse in die  59-er zu wechseln. Das hat sich gelohnt“. Trotz je eines Fehlversuchs im Reißen und Stoßen erreichte sie 97 kp und wurde damit Gesamtdritte. Mit ihrer Zweikampflast von 114 kg habe sie bei der deutschen Einzel-Meisterschaft vom 6. Bis 8. Dezember 2019 in Obrigheim „die Chance auf den dritten Platz in ihrer Klasse“, freute sich AV-Ehrenvorsitzender Friedel Hinderberger.

„In der Woche vor dem Kampf war ich beinahe sicher, dass wir gewinnen werden. Aber vielleicht nur,  weil wir es auf 510 Kilopunkte bringen werden. Dass es  mehr geworden sind, überrascht mich komplett“. Mutterstadt Sportwart Dennis Eicher, der zum zweiten Mal die niederländische Meisterin Myrthe Timmermans aufbot: „Es kam, wie erwartet. Wegen mehrerer Ausfälle für unsere erste Mannschaft haben wir aus der zweiten aufstocken müssen“. Mutterstadts Erstbundesligist unterlag anschließend dem SV Germania Obrigheim mit 843,8:885,0 und 0:3.

ERGEBNISSE

AC Mutterstadt II: Myrthe Timmermans (58,60 kg) 70 + 88 = 159 kg = 110,0 kp (1. der Einzel-Gesamtwertung). – Anika Donie (64,50) 64 + 80 =  144 = 82,0. – Armin Uhl (89,50)125 + 135 = 260 = 81,0. – Jason Heid (81,90) 105 + 130 = 235 = 71,2. –  Melanie Kreiling (55,70) 50 + 60 = 110 = 69,0. – Florian Cioch (77,50)92 + 115 = 207 = 467,2.

AV 03 Speyer II: Christina Spindler (72,70) 79 + 101 = 180 = 102,0 (2. der Einzel-Gesamtwertung). –  Carolin Annabelle Wüst (58,80) 63 + 81 = 144 = 97,0 (3.). – Larissa Schilde (58,80) 55 + 81 = 136 = 89,0. – Kevin Zwick (78,90) 107 + 130 = 237 = 81,0. – Anna-Katharina Keil (71,70) 65 + 90 = 155 = 79,0. – René Kassel (78,60) kein Reißen, 132 = 54,0. – Kathrin Horn (59,60) 55, kein Stoßen = 30,0. – Außer Konkurrenz: Tim Hinderberger (67,90) 71 + 83 = 154 = 27,0. /wk