Ringen – Kämpfermangel und Makarovs Blitzsieg

Rheinland-Pfalz-Liga: AV 03 unterliegt in  Thaleischweiler mit 16:20

 

THALEISCHWEILER. Der Mangel an Ringern in den schweren Gewichtsklassen und arbeitsbedingte Unabkömmlichkeit machten sich für den AV 03 Speyer auch beim Rheinland-Pfalz-Liga-Kampf in Thaleischweiler bemerkbar. Weil sie sie Kategorien bis 98 und bis 130 kg wegen dienstlicher Verhinderung von Tugan Gasiev und der Trennung von Patrick Posnjak nicht besetzten konnten und bis 61 kg nur mit Kämpfer aufgeboten werden können, die ihr Gewicht nicht zu sehr reduzieren müssen, unterlag die Speyer mit 16:20.

Wie Abteilungsleiter Bernd Fahrnbach vermutet hatte, erwiesen sie die Südwest-Pfälzer als recht heimstark. Die besten Duelle lieferten Nikola Pavlov/bis 71 kg im griechisch-römischen Stil trotz technischer Unterlegenheit dem Thaleischweilerer Fabian Schneller und der technisch überlegene Max Bosch/bis 75 kg im freien  Stil dessen Bruder Max-Luca Schneller. Ruck-zuck ging es in der Griechisch-Römisch-Partie Linus Heims – Urij Makarov. Der Speyerer Trainer schulterte den schwereren Gegner in der Klasse bis 80 kg bereits nach 32 Sekunden.

 

ERGEBNISSE

 

Bis 57 kg Freistil: Ali Reza Amini ohne Gegner, 0:4. – Bis 61 kg Griechisch-Römisch: Dominik Laukert – Simon Buller, Übergewicht Buller, 4:0 (Freundschaftskampf 2:18/Kampfzeit 4:19 Mi9nuten). –  Bis 66 kg F: Liam Heims – Kristyian Bahchevanov  0:4 (Schultersieg bei Punktstand 0:10/2:04). – Bis 71 kg GR: Fabian Schneller – Nikola Pavlov 4:0 (technisch überlegen/16:0/3:56). – Bis 75 kg F: Max-Luca Schneller – Max Bosch 0:4 (technisch überlegen/0:15/2:58). – Bis 80 kg GR: Linus Heims – Urij Makarov 0:4 (Schultersieg/0:32). – Bis 86 F: Nikolaus Hecht – Vladislaw Schmalzel 4:0 (technisch überlegen/16:0/2:11). – Bis 98 kg GR: Janik Kiefer ohne Gegner, 4:0. – Bis 130 kg F: Fabian Kiefer ohne Gegner, 4:0.  – wk