Gewichtheben – Veganerin Nora Jäggi verhilft zu klarem Sieg

2. Bundesliga: AV 03 Speyer II 582,0:276,5 und 3:0 über St. Ilgen

 

SPEYER. Der Auftaktniederlage des ersten Saisonkampfes in der Gruppe A der 2. Gewichtheber-Bundesliga in Grünstadt ließ die zweite, aus fünf Frauen und René Kassel bestehende Mannschaft des AV 03 Speyer einen den Gegner AC Germania St. Ilgen deprimierend deutlichen Sieg folgen. Erstmals mit der Schweizer Meisterin, EM- und WM-Teilnehmerin Nora Jäggi im heimischen Athletenheim hebend, behielt Speyer II mit 582,0:276,5 Kilo- und 3:0 Wertungspunkten die Oberhand.

 

Die bereits in vier Auswärtskämpfen der Speyerer während der vergangenen Saison imponierende Baseler Studentin der Pädagogik blieb als einzige ihrer Mannschaft ohne Fehlversuch. Wie selbstverständlich riss und stieß sie 87, 90 und 93 sowie 108, 112 und 115 Kilogramm. Das verhalf der 24-Jährigen mit gehörigem Abstand zur ihren Teamkolleginnen Stephanie Haspel und Christina Spindler zum ersten Platz der Einzel-Gesamtwertung (was allerdings nicht in die Kampfwertung einfließt).

Nora Jäggi ist eine Ausnahmeerscheinung im Hochleistungssport. Obwohl ihre muskulöse Figur nicht darauf schließen lässt, ernährt sie sich seit nach den Vorgaben eines Ernährungsberaters seit drei Jahren vegan. Sie ist überzeugt davon, dass tierische Produkte (dazu gehört auch Milch) Schadstoffe enthalten und Nahrungsmittel aus Pflanzen ihr gut tun. Ihrem sportlichen Vermögen tue das keinen Abbruch, versicherte sie. Die Baselerin ist davon überzeugt, dass sich Spitzensport und vegane Ernährung nicht gegenseitig ausschließen.

 

Mit Erstaunlichem wartete auch der St. Ilgener Reinhard Kästner auf, mit 57 Jahren war er der weitaus älteste Heber im  Speyer Athleten heim. Er begann mit dem Hantelsport erst als 53-Jähriger, weil er „mal wissen wollte, wie das so ist damit“. Kästner, der mit seinem Sohn Henrik (19) in einer Mannschaft hebt, war früher als Straßen-Radrennsportler unterwegs.

 

Ergebnisse

Speyer II: Nora Jäggi (75,9 kg Körpergewicht) 93 kg Reißen + 115 kg Stoßen = 208 kg Zweikampf = 127,0 Kilopunkte (1. der Einzel-Gesamtwertung). – Stephanie Haspel (76,2) 83 + 103 = 186 = 104,0 (2.). –  Christina Spindler (73,10) 78 + 98 = 176 = 97,0 (3.). – Carolin Wüst (60,0)  63 + 81 = 144 = 94,0. – Larissa Schilde (58,7) 55 + 81 = 136 = 89,0. – René Kassel (78,0) 97 + 128 = 225 = 71,0.

St. Ilgen: Felix Reder (83,3) 100 + 135 = 235 = 68,4. – Eugen Hrabov (74,9) 90 + 115 = 205 = 60,0. – Dennis Trommler (80,5) 101 + 115 = 216 = 55,0. – Jonas Heil (69,4) 72 + 92 = 164 = 31,0. – Henrik Kästner ( 95,8)  95 + 125 = 220 = 29,5. – Lina Goßmann (63,9) 50, kein Stoßen = 20,5. – Reinhard Kästner (87,9) kein Reißen, 100 kg Stoßen = 12,10.  – wk